Unsere Instrumente

HAUPTORGEL der Marienbasilika

Die große Seifert-Orgel der Basilika von 1907 hat heute 131 klingende Register auf vier Manualen und Pedal. Das neogotische Prospektgehäuse hat eine Höhe von 14 Metern, eine Breite von 9 Metern und eine Tiefe von 10 Metern. Zurzeit findet eine große Sanierung der ganzen Orgelanlage statt mit kleinen Erweiterungen. 

 

 

 

Mehr Infos finden Sie auf der Facebook-Seite des Orgelbauvereins

 

Download
Disposition
Hauptorgel in der Basilika.pdf
Adobe Acrobat Dokument 317.2 KB


CHORORGEL der Marienbasilika

Unsere Chororgel wurde 1980 von Romanus Seifert & Sohn (Kevelaer) erbaut. Das Schleifladen-Instrument hat 10 Register auf zwei Manualwerken und Pedal. Die Spiel- und Registertrakturen sind mechanisch.


Download
Disposition
Chororgel in der Basilika.pdf
Adobe Acrobat Dokument 405.7 KB


ORGEL der Kerzenkapelle

Um 1840 ist durch den Kevelaerer Orgelbaumeister Wilhelm Rütter unter Wiederverwendung des Prospektes das Pfeifenwerk teilerneuert worden, das im Jahre 1962 entfernt wurde. Ende der achtziger Jahre konnte die Disposition der neuen Seifert-Orgel als Rekonstruktion der Rütter-Orgel erstellt werden.


Download
Disposition
Orgel in der Kerzenkapelle.pdf
Adobe Acrobat Dokument 426.3 KB


ORGEL der Beichtkapelle

Die Orgel (Romanus Seifert & Sohn, Kevelaer) in der Beichtkapelle verfügt über zwei Manuale und Pedal auf 9 Registern. Die Disposition ist von 1984 und die Register- und Spieltrakturen sind voll mechanisch. Es handelt sich hier so wie an der Chororgel in der Basilika um ein Schleifenden-Instrument.


Download
Disposition
Orgel in der Beichtkapelle.pdf
Adobe Acrobat Dokument 414.8 KB